[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Rüdinghausen-Schnee.

Politik in 2013 :

Inhalt

  • Ralf Kapschack wurde gewählt

  • Sorge über die Nahversorgung

  • Ohr am Bürger

  • Plakate aufhängen auf dem Schnee

  • Wahlwerbespot der SPD

  • Der Wahlkampf beginnt

  • WAZ interessiert sich für Rüdinghausen

Ralf Kapschack wurde gewählt

Es ist geschafft. Ralf Kapschack wurde in den deutschen Bundestag gewählt. Danke sehr für jede Stimme und die Unterstützung im Wahlkampf!Vorschaubild

Sorge über die Nahversorgung

Der Ortsverein ist besorgt über die zukünftige Nahversorgung auf dem Schnee.

Daher hat die SPD- Fraktion bei der Bürgermeisterin und Verwaltung der Stadt nachgefragt:

 

Edeka- Markt Schnee – Erhalt der Nahversorgung stark gefährdet? Anfrage der SPD- Ratsfraktion an die Stadtverwaltung Witten vom 26.07.2013:

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen Schnee und Ardey sorgen sich um den Erhalt ihrer Nahversorgung. Sie haben die SPD- Fraktion darüber informiert, dass der Edeka- Markt auf dem Schnee vermutlich zum 15.10.2013 geschlossen werden soll. Gerade vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen an der Ardeystraße (ehemaliges Gärtnereigelände) sind hier alle Anstrengungen zu unternehmen, eine qualifizierte Lebensmittelversorgung (Vollsortiment) auch im Nahbereich der Bevölkerung sicherzustellen. Einer drohenden Unterversorgung oder gar einem schleichenden Ersatz der Vollsortimenter durch Discountmärkte ist massiv entgegenzusteuern. Um möglichst schnell zu konstruktiven Lösungen zu gelangen, bittet die SPD- Fraktion um die Beantwortung der folgenden Fragen:

Ø Ist der Verwaltung die beabsichtigte Schließung des Edeka- Marktes durch den Betreiber oder die Firma Edeka bekannt? Ist diese Schließung unumkehrbar oder möglicherweise auszusetzen?

Ø Sind von der Verwaltung mit dem Betreiber, der Firma Edeka und dem Grundstückseigentümer Gespräche zur Fortführung des Marktes geführt worden? Wenn ja, unter welchen Rahmenbedingungen und mit welchem Ergebnis?

Ø Welche bauplanungsrechtlichen Vorgaben sind für die Beurteilung einer baulichen Erweiterung des Edeka- Marktes aktuell maßgebend? Sind diese restriktiv auszulegen oder besteht hier ein Ermessensspielraum?

Ø Welche Möglichkeiten bietet der derzeit in Neuaufstellung befindliche Masterplan Einzelhandel zur Sicherung einer qualifizierten Nahversorgung für die Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen Schnee und Ardey?

Ø Wie beurteilt die Verwaltung die städtebaulichen Auswirkungen einer Erweiterung des Edeka- Marktes auf die umliegenden zentralen Versorgungsbereiche in Witten und in Herdecke?

Ø Welche Anstrengungen unternimmt die Verwaltung, um bauplanungsrechtliche Erfordernisse und betriebswirtschaftliche Notwendigkeiten (Marktfähigkeit) des Betreibers in Einklang zu bringen?

Ø Welche kurz- und mittelfristigen Maßnahmen ergreift die Verwaltung zum Erhalt und zur Stärkung dieses etablierten Einzelhandelsstandortes?

 

Mit freundlichen Grüßen gez. Dr. Uwe Rath Stv. Fraktionsvorsitzender

Ohr am Bürger

Damit ihr wisst wer euch in Berlin vertreten wird hat unser Kandidat für den Bundestag, Ralf Kapschack, Rüdinghausen und Schnee besucht und sich den Bürgerinnern und Bürgern vorgestellt.Vorschaubild

Plakate aufhängen auf dem Schnee

Natürlich war der Ortsverein an vorderster Front als es darum ging große und kleine Wahlplakate aufzuhängen.Vorschaubild

Der Wahlkampf beginnt

VorschaubildSPD? Wofür stehen die eigentlich? Wie bei allen Dingen gibt es kurze und knappe, aber auch ausführliche und lange Antworten. Wer sich ein eigenes und unverfälschtes Bild machen möchte wofür die SPD einsteht und einsetzt kann dies in dem aktuellen Grundsatzprogramm nachlesen.

Und wer auf der Suche nach dem Regierungsprogramm 2013- 2017 ist, kann hier fündig werden.

WAZ interessiert sich für Rüdinghausen

Bei einer Gesprächsrunde mit Vertretern und Zuschauern aus Rüdinghausen fragte die WAZ am 27.6.2013 nach Vorzügen und Verbesserungsvorschlägen für den Stadtteil. Die Beteiligung war gut und es wurden viele Anstöße gegeben um Rüdinghausen zu verbessern.

- Zum Seitenanfang.