[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Rüdinghausen-Schnee.

TOP 6 I: Rechenschaftsbericht 2017 :

Rechenschaftsbericht über 2016-2017

Rechenschaftsbericht 2017 SPD OV Rüdinghausen/Schnee

11.07.2017

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

was haben wir im letzten Jahr gemacht?  Diese Frage stellen wir uns als Vorstand jedes Jahr. Gerade weil wir kaum aus der Arbeit für unseren Ortsverein herauskommen, wollen wir sie Euch nicht vorenthalten. Daher gebe ich Euch nun einen kurzen Überblick über unsere Tätigkeiten, die wir seit der letzten Hauptversammlung durchgeführt haben:

In dem vergangenen Landtagswahlkampf waren wir sehr aktiv. Wir haben mitgekämpft und mitgefiebert. Gemeinsam mit unserer Kandidatin Dr. Nadja Büteführ führten wir Hausbesuche durch, haben Flyer und Ostereier verteilt und sind mit vielen RüdinghauserInnen in Gespräche gekommen. Hier überwog die Freude der Menschen, dass wir unsere Kandidatin vorstellen. Wir danken unserer Kandidatin für einen engagierten Wahlkampf und wünsche Dir eine starke Stimme für unsere Region, unsere Partei und die soziale Gerechtigkeit.

Es war gut zu sehen, dass die investierte Mühe und Zeit für Plakate aufhängen, Flyer verteilen und Wahlkampfständen zu einem Ergebnis von 39,27% der Erststimmen und 37,08% der Zweitstimmen führte. Wir danken allen Helfern und Helferinnen, die sich für unsere sozialdemokratische Kandidatin derart eingesetzt haben

Die neue schwarz/gelbe Landesregierung hat sich mittlerweile zusammengefunden und hat bereits den Koalitionsvertrag unterschrieben. Ihre Pläne widersprechen in vielen Bereichen den Dingen, die wir für wichtig halten. Daher werden wir ein wachsames Auge auf die Arbeit von Laschet und Co haben!

Vor Ort haben wir auf dem Schnee Mitte vergangenes Jahres durch einen Antrag an das städtische Ordnungsamt Mülleimer am Ifteweg angebracht. Diese wurden in den wöchentlichen städtischen Reinigungsplan aufgenommen. Zudem hängen unsere „Dies ist keine Hundetoilette“-Schilder in dem Iftweg immer noch. Die Erfolge sind sicht-, spür- und riechbar, weil weniger Hundeminen auf dem Weg liegen.

Vor wenigen Wochen führten Vorstandsmitglieder gemeinsam mit Vertreterinnen der städtischen Verkehrsabteilung eine Ortsbegehung an der Ardeystraße wegen der unglücklichen Fußgängersituation durch. Dies wurde durch den konsequenten Einsatz von unserer Schriftführerin Ulrike Kurenbach ermöglicht. Vielen Dank für Deinen Einsatz! Die Begehung ergab, dass die Fahrbahnbegrenzung alsbald erneuert werden wird, zudem werden die Seitenstreifen auf Erweiterung überprüft.

Unser ständiger Einsatz für die Querungshilfen auf der Ardeystraße hat für viel Arbeit in der Verkehrsabteilung geführt. Nachdem die Querungshilfenliste auf ominöse Weise verschwunden war, tauchte sie kurzfristig nach unserer Anfrage in der WAZ wieder auf. Dies führte wiederum dazu, dass sie neu überarbeitet werden musste. Hierbei fielen unsere Forderungen leider knapp hinter die erforderliche Bewertungspunktezahl. Das wollen und werden wir allerdings nicht mittragen und uns für ein neues Bewertungssystem in der Fraktion und im VKA einsetzen.

Vor einigen Monaten traten Bürger auf uns zu und merkten an, dass der Schneer Weg im unteren Bereich auf Höhe der Glascontainer in einem sehr schlechten Zustand waren. Hier konnten wir nach Rücksprache mit der Stadtverwaltung eine zügige Abhilfe schaffen. Diese Bürger waren darüber so zufrieden mit uns, dass sie in der „Witten Aktuell“ eine Dankesnachricht für uns platzierten.

Aber auch im unteren Rüdinghausen haben wir so manches erreicht.  So sind wir unter anderem den Beschwerden über eine Rattenplage auf den Grund gegangen und haben den Außendienst der Stadt und die ESW um Überprüfung gebeten.  Es wurden keine Nester gefunden und es waren auch keine Spuren mehr erkennbar. Um sicher zu gehen wird die ESW nun die fraglichen Kanäle beködern.

Die Schlaglochsituation auf der Kreisstraße verschlimmerte sich im März rapide. Dank unserer schnellen Intervention wurden die Schlaglöcher innerhalb eines Tages aufgefüllt. Nun steht noch ein weiterer Prüfauftrag über Ursachen der plötzlichen Schlaglöcher aus.

Außerdem setzen wir uns für die Verbesserung der Situation mit den gelben Säcken in Form von „gelben Tonnen“ bzw. Wertstofftonnen ein. Der Antrag und die Antwort werden auf unsere Homepage eingestellt.

Zudem haben wir unsere neuen Flyer erhalten: „Willkommen in Rüdinghausen“ und „Veränderung beginnt vor Ort“ heißen sie und liegen nun zur Verteilung bei Ständen und Hausbesuchen bereit. Hiermit wollen wir mit modernen Flyern auf die Menschen zugehen. Bisher sind sie auf positive Resonanz gestoßen. Ebenso wie unser neues Logo, für das wir uns bei einer der monatlich stattfindenden öffentlichen OV-Sitzungen ausgesprochen haben.

Natürlich treten wir regelmäßig mit Menschen aus Rüdinghausen in Kontakt. So waren wir bei den (Sommer-)Festen im Dorf vertreten und ansprechbar, bei der Stolpersteinverlegung und auch bei den Veranstaltungen von TuRa Rüdinghausen.

Ebenso sprechen wir an unseren zahlreichen Ständen vor Kesper mit den RüdinghausenerInnen. In den letzten Monaten verteilten wir Kekse zu Weihnachten, Rosen zum Muttertag, bunte Eier für ein vielfältiges Osterfest, Wahlkampfmaterialien und vieles mehr. Unser herzlicher Dank für die tolle Mitarbeit gilt hierbei insbesondere Lilly Holey, Anne und Jürgen Skubich, Valentina Fischer, Walter Kepert und Fred Östreich. Ohne Euch hätten wir das nicht leisten können.

Auch innerparteilich haben wir uns gut positionieren können, so stehen wir mit der Senioren SPD in guter Verbindung und waren bei ihrer Jahreseinstiegsfeier dabei. Unser Beisitzer Ralf Kapschack ist Stadtverbandsvorsitzender. Zudem sind wir bei jeder Aktion des Stadtverbandes dabei, helfen bei allen Aktionen und bringen uns ein.

Mit dem OV Persebeck haben wir gegenseitige Besuche durchgeführt und über gemeinsame Projekte und Ideen gesprochen. Gerade das Thema „Rauchentwicklung bei Sico“ sorgt bei ihnen für große Verstimmung. Unsere direkten Nachbar-Ortsvereine kennenzulernen eröffnet uns die Möglichkeit auf einige Themen anders drauf zu schauen.

Zu unserer großen Freude wurde Ralf Kapschack nach unserer OV-Nominierung wieder als Kandidat für den Bundestagswahlkreis aufgestellt. Wir danken Dir, werter Ralf, über Deinen stetigen Einsatz und deine Erfolge für Witten!

Glück‘ auf!

Euer Vorsitzender Robert Beckmann

Vorschaubild

- Zum Seitenanfang.